Spekulatius

Zutaten

• 150 g Butter
• 125 g brauner Zucker
• 1 Ei (Größe M)
• 2 TL Brecht Spekulatiusgewürz
• 1 TL Brecht Kardamom gemahlen
• 1 TL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
• 60 g gemahlene Mandeln
• 300 g Mehl
• 1 TL Backpulver

Zubereitung

Butter, Zucker und Ei mit den Schneebesen des Handrührgerätes mindestens 10 Minuten schaumig schlagen. Gewürze, Zitronenschale und gemahlene Mandeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen. Teig mit unterschiedlichen Motiven ausstechen. Reste immer wieder verkneten. Spekulatius auf Backbleche legen und ca. 2 Stunden kühl stellen Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 10-12 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

Tipp von unseren Profis aus der Backstube:
Den Teig für die Spekulatius nicht zu lange kneten, dadurch verliert er seine Struktur und fällt beim dünnen Ausrollen leicht auseinander. Die Kekse zum Ende der Backzeit unbedingt im Auge behalten. Spekulatius sind sehr dünne Kekse, die schnell zu dunkel werden oder verbrennen.

Die traditionellen Motive auf den Spekulatius werden mithilfe einer speziellen Walze auf die Kekse gedruckt. Das Gebäck kann auch mit herkömmlichen Plätzchenformen ausgestochen werden.