Kürbis-Kekse

Zutaten

Für das Kürbispüree:
• ca. 150g Kürbis (vorbereitet gewogen; z. B. Hokkaido)
• 2-3 EL Wasser
Für den Teig:
• ½ Bio-Orange
• 270g Mehl
• 100g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• ½ TL ger. Muskatnuss
• 1 TL Zimt, 1 Prise Salz
• 1 Ei (Größe M)
• 150g Butter
Zum Verzieren:
• 250g Puderzucker
• 3-4 EL Orangensaft (oder Wasser)
• Lebensmittelfarben orange und grün
• Zartbitterschokolade

Zubereitung

Für das Kürbispüree Kürbis waschen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. 150 g Kürbis mit Wasser in einem Topf mit Deckel 10–15 Minuten weich kochen. Kürbis in einem Sieb abtropfen lassen, dann pürieren. Bio-Orange heiß abwaschen, abtrocknen und Schale fein abreiben. Saft auspressen und beiseite stellen.

Für den Teig Mehl, Zucker, Vanillezucker, Muskatnuss, Zimt, Salz, Ei, Orangenschale und 100g Kürbispüree in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Teig ca. 7mm dick ausrollen und mit einem Kürbis-Ausstecher (ca. 6–7cm) Kekse ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 12–15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Puderzucker sieben, mit Orangensaft zur Glasur anrühren, ¼ der Glasur abnehmen und grün einfärben, den Rest orange einfärben. Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Kekse mit Glasuren und Schokolade nach Belieben (ggf. mit Hilfe eines Spritzbeutels) als Kürbisse oder Kürbisgesichter verzieren und trocknen lassen.